Der  geheimnisvollen  Geschichte und Kultur der Kelten gingen  die Schüler der 2. Klassen in ihrer Projektwoche nach. Eine Exkursion zum Keltenmuseum nach Hallstatt weckte die Neugierde, mehr über  das Volk, das vor beinahe 3000 Jahren aus dem Dunkel der Geschichte trat, zu erfahren. Besonders begeistert  legten sich die jungen Geschichtsforscher  in den  verschiedenen Workshops ins Zeug.  So wurden Bogen gebaut, Tongefäße geformt, Brot in einem Steinofen gebacken, keltische Fibeln produziert, Schmuckanhänger hergestellt  und Rollenspiele einstudiert.  Ein Wettbewerb im Weidenringwerfen, Bogen – Zielschießen, Runenschriften enträtseln, Apple-bobbing und einer Memory-Laufstaffel  war der gelungene Abschluss einer bereichernden und abwechslungsreichen Projektwoche. Eine Präsentation der Schüler für die Eltern findet am 16. November statt.