Vom 7.-12. April 2015  besuchten 18 Schülerinnen  und Schüler der NMS Bad Aussee in Begleitung von Fl. Sabine Köberl und Fl. Johann Raffler die Hauptstadt Frankreichs, Paris. Nach einer 14 stündigen Busreise erreichten sie im Morgengrauen das Disneyland. Dort durften die Kinder einen spannenden Tag verbringen. Gegen Abend trafen sie den Reiseführer, Professor Friedrich im Künstlerviertel Montmartre. Dort besichtigte die Gruppe die Kirche  Sacré-Coeur und besuchten die Maler am Place du Tertre.

Am nächsten Tag spazierte die Parisgruppe beginnend beim Arc de Triomphe die Champs-Élysées entlang. Ein kleines Highlight für die Mädchen war der Einkauf im  Abercrombie&Fitch am Ende der berühmten Einkaufsstraße. Am Nachmittag stattete die Französischgruppe dem weltberühmten Gemälde Mona Lisa und vielen weiteren Werken von Leonardo da Vinci, Michelangelo, Veronese und Delacroix einen Besuch im Musée du  Louvre ab. Nach dem Museum ging es zum Wahrzeichen von Paris, dem absoluten Highlight jeder Parisreise- dem Eiffelturm. Die Aussicht auf das nächtliche Lichtermeer von Paris war überwältigend.

Am dritten Tag der Reise standen ein Besuch im Musée Quai Branly  und in der wunderbaren Kathedrale Notre Dame de Paris am Programm. Das Schloss Versailles bildete einen weiteren Höhepunkt  am Nachmittag desselben Tages. Anschließend durfte  die Gruppe    den Abend in der Nähe des Centre Georges  Pompidou genießen.

Am letzten Tag ging es noch zum Invalidendom, dem Grabmal von Napoleon und in das Museum Musée de l’Armée, das u.a. vom 2. Weltkrieg handelt.

Den Abschluss der Parisreise bildete eine Bootsfahrt auf der Seine, bei der wir noch einmal an allen Sehenswürdigkeiten vorbeifahren konnten.

Es war eine sehr eindrucksvolle Reise, die wir nie vergessen werden. Merci!