Das Projekt „Wasser“ der 2. Klassen war in vier abwechslungsreiche Schwerpunkte aufgeteilt:

Water footprint – Lebenselixier Wasser – Wasser in Musik und Sprache – Experimente mit Wasser, Kläranlagen.

Das betreuende Lehrerteam (Deubler Ursula, Deubler Ulrike, Hütter Jutta, Preßl Ingrid, Schanzl Magdalena, Gamsjäger Hans, Jandl Hans, Liebhart Simon) konnte mit großer Einsatzbereitschaft viele neue, interessante Einblicke, Erkenntnisse und Zusammenhänge rund um das Thema Wasser herstellen und damit die Schülerinnen und Schüler begeistern.

Water footprint

Diese Arbeitsgruppe beschäftigte sich unter anderem mit folgenden Fragen:

  • Wieviel Wasser verbraucht/verschwendet jeder Europäer täglich?
  • Wie viel Wasser benötigt die Produktion von 1 kg argentinischem Rindfleisch?
  • Durch welches Verhalten kannst du deinen Wasserbedarf am stärksten reduzieren?

„Erst wenn die letzte Quelle versiegt und der letzte Baum verdorrt ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht trinken kann.“ (Weisheit der Cree)

Lebenselixier Wasser

Besonders Mutige haben es tatsächlich in Eigenregie schon ausprobiert, die Zauberwirkung eines Bades im kalten Wasser! Spätestens nach dem zweiten Projekttag begrüßten die Schüler der Projektgruppen „ Lebenselixier Wasser“ einander womöglich mit der Frage: „ Und, warst du bereits kneippen?
Wie kaltes Wasser als Heilmittel angewendet wird, wie es für Junge bereits zum Jungbrunnen wird, all das erforschten und testeten  die  mutigen „ Kneippianer “ der 2. Klassen  während  unser Projekttage .

 

Wasser in Musik und Sprache

Wasser in der Musik am  Beispiel  der Sinfonischen Dichtung „Die Moldau“ von Friedrich Smetana.

Erarbeitung der 8 verschiedenen Flussabschnitte:

  • mit Hörbeispielen
  • Einbeziehung der Landkarte (geographischer Bezug)
  • online-Videosequenzen (Instrumentenkunde: Themen + jeweilige Instrumente)
  • Liedtext (Singen) zum Moldau-Thema
  • Tanz zum Abschnitt „Bauenhochzeit“ à Böhmische Polka
  • Malen/Zeichnen des gesamten Flussverlaufes lt. Werk von Friedrich Smetana (beim abschließenden Hören des gesamten Werkes
  • Lebensbild des Komponisten

Weitere Aktivitäten:

  • Erstellung einer Fünfton-Reihe mit Wasserflaschen (Flaschen-Xylophon)
  • Spielen (als Gruppen-Wettbewerb) des Liedes „Hänschen klein“

Bezug zur Sprache:

  • Schreiben eines „Elfchens“ zum Thema Wasser lt. Vorlage
  • Wasser in Redensarten – Zuordnung der Bedeutung von 15 Redensarten

Experimente mit Wasser, Kläranlagen

Wasser, dieser lebenswichtige, einfache und doch so einzigartige Stoff eignet sich in hervorragender Weise auch für physikalische Experimente verschiedenster Art. Die Schülerinnen und Schüler konnten in 12 verschiedenen Stationen durch eigenes Experimentieren Begriffe wie Oberflächenspannung, Kohäsion – Adhäsion, Dichte, Auftrieb, Kapillarwirkung im wahrsten Sinne des Wortes BEGREIFEN.

Ein weiterer inhaltlicher Schwerpunkt war das Thema „Klärung von Wasser“. Den Kindern wurden die Wasserreinigung in der Natur, die Abwasserreinigung in Kläranlagen sowie häufige Fehler in der Abwasserentsorgung näher gebracht.

Den Abschluss bildete für alle drei Klassen eine Exkursion in die Verbandskläranlage Ausseerland sowie der Koppenbrüllerhöhle. Dabei wurden noch allerlei neue Eindrücke rund um das Thema Wasser gesammelt. Das regnerische Wetter passte perfekt zum Projektthema.