In den letzten drei Schultagen vor Weihnachten wurde der Stundenplan aufgelöst und durch Projektunterricht zu folgenden Inhalten ersetzt.

Jede Schülerin und jeder Schüler führte eine Lerntypenbestimmung durch und erhielt nach der Auswertung jede Menge Lerntipps für den jeweiligen Lerntyp – wie man am besten und effektivsten lernen kann.

Der 2. Tag stand ganz im Zeichen der Erforschung der eigenen Fähigkeiten und Stärken. Anhand eines  Stationenbetriebes, einer  „Straße der Fähigkeiten“, konnten die Schülerinnen und Schüler ihre Fähigkeiten in verschiedenen Bereichen ( zB. Tasten, Hören, logisches Denken, technisches Verständnis,…) selbst testen und so einiges zu ihren eigenen Fähigkeiten erfahren. Ebenso machten die Kinder eigene Erfahrungen zur Teamarbeit und erkannten, was wichtig ist um gemeinsam gute Ergebnisse zu erzielen- Dabei darf natürlich die Bewegung und der Sport nicht fehlen.

Ein weiterer Schwerpunkt dieser Projekttage war die die kreative Arbeit. Als Gemeinschaftsprojekt wurde der Gruppen-, Arbeits- und Aufenthaltsraumes der NMS künstlerisch gestaltet. Eine Unterwasserlandschaft nahm Gestalt, an in dem jedes Kind an einem Meerestier oder einer Pflanze beteiligt war. Dadurch wurde das Wir-Gefühl gestärkt und die Gemeinschaft gefestigt.

Diese Projekttage waren der Auftakt zur intensiven Auseinandersetzung mit der Persönlichkeit der Schülerinnen und Schüler. Diese Themen werden im Laufe des Schuljahres weitergeführt mit dem Ziel, dass jedes Kind seine persönliche Bestleistung in einer harmonischen Gemeinschaft erbringen kann.