3.Klassen

Nachhaltigkeit im Leben, Arbeiten und Feiern im Ausseerland

 1) Thementag:

Nachhaltig leben:

Hier wurde festgestellt, wie unser ökologischer Fußabdruck aussieht und wie wir mit unserem Verhalten dazu beitragen können das tägliche Leben klimafreundlich zu gestalten.  Die Mülltrennung als wichtiger Faktor für Umweltfreundlichkeit wurde ebenfalls thematisiert.

Nachhaltig arbeiten:

Das Ausseerland ist reich an Schätzen. Salz, Wasser und Gips waren Lebensgrundlage für Generationen und sind es noch immer.

Auch der Tourismus ist eine wichtige Einkommensquelle für viele in der Region und kann nur unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit in die Zukunft geführt werden.

Nachhaltig feiern:

Vom Ursprung der Volksmusik, über das Singen und „Poschen“ in den Holzknechtsstuben bis zu den weltbekannten Künstlern, die sich in ihrer Sommerfrische im Ausseerland getroffen haben, wurde der Bogen gespannt.

Konrad Mautner und Hans Gielge als Brauchtumsforscher und Volksliedsammler kamen eine besondere Bedeutung zu.

2) Praxis- und Kreativtag

Müll- und Gipsskulpturen, Kneippen , Physikalische Versuche, Gesunde Jause,

Spielmusik

3) Exkursionstag: Saint-Gobain Rigips Austria

Mit 230 Arbeitsplätzen zählt das Rigipswerk in Bad Aussee zu den Leitbetrieben in der Region. Das Thema „Nachhaltigkeit“ wird dort groß geschrieben. Das Naturprodukt „Gips“ wird in Gößl abgebaut und umweltfreundlich per Seilbahn zum Werk transportiert, wo die Rigipsplatten erzeugt werden.

Die Schülerinnen und Schüler erhielten bei einem Vortrag und einer Werksführung Einblicke in die Organisation des Betriebes.

Außerdem durften sie die Anwendung im Trockenausbau praktisch ausprobieren.